Learning Community der TUHH

Biologie 2.0 - Genetik und Verbesserung


#1

Im Zuge des Studienseminars “Science Fiction - Zukunft gestalten” haben wir uns in Gruppen mit zukünftigen Entwicklungen beschäftigt. Mit neun Leuten widmeten wir uns der Biologie 2.0. Was ist zukünftig im Hinblick auf Genmanipulation und Medizintechnik möglich? Können bald bisher unheilbare Krankheiten geheilt werden? Diese und weitere Fragen haben wir uns gestellt und im Folgenden bearbeitet. In den nächsten Abschnitten können Sie sich durch unsere Forschungsergebnisse arbeiten und Ihr erlerntes Wissen nach jedem Abschnitt mittels eines Quiz überprüfen. Viel Spaß und Willkommen in der Zukunft!


Einführung in die Genmanipulation


Bildquelle: Pixabay, Qimono / Lizenz: CC0

Allgemeines:

Aktuelle Forschungen in der Gentechnologie befassen sich vor allem mit der Veränderung der Erbanlagen von einfachen Lebewesen (z.B. Bakterien). Dabei erfolgt die gentechnische Übertragung entweder direkt durch Mikroinjektion, Mikroprojektilbeschuss oder durch Viren und Bakterien. Hierbei untersucht man Methoden zu Isolierung von Genen um neue DNA zu kombinieren. Dadurch versucht man neue vererbbare Eigenschaften auf den Menschen zu übertragen.

Ziele der Genmanipulation:

  • Entwicklung von Arzneimitteln, Impfstoffen und Behandlungsmöglichkeiten von Krankheiten
  • Erbkrankheiten besiegen
  • höhere Lebenserwartung
  • Herstellung neuer Nahrungs- und Futtermittel und Ertragsverbesserung bei bekannten Nutzpflanzen
  • Herstellung neuer, umweltfreundlicher und energiesparender Herstellungsverfahren und zusätzlich Abfallverwertung (z.B. Beseitigung von öl durch ölfressende Bakterien)
  • außerdem genaue Analyse der DNA möglich für z.B. Vaterschaftsnachweise der Identifizierung von Straftätern

Arten von Gentechnik:

Grüne Gentechnik:
gentechnische Prozesse in der Pflanzenzüchtung und Verwendung von gentechnisch veränderter Pflanzen in Landwirtschaft und in der Lebensmittelindustrie

Gelbe oder rote Gentechnik:
Methoden in der Medizin für die Entwicklung von therapeutischen Verfahren und Herstellung von Medikamenten für Mensch und Tier

Graue oder weiße Gentechnik:
Verwendung von gentechnisch veränderter Mikroorganismen als zur Entwicklung von Enzymen oder Chemischen Produkten in der Industrie, Mikrobiologie und Umweltschutztechnik

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Seite des Bundesministerium für Landwirtschaft.


Das Lernmaterial wurde von den folgenden Studierenden der HCU im Q-Studies Kurs “Zukunft gestalten - Von Science Fiction lernen” erstellt:

  • Linda Brinkmann
  • Stefan Göde
  • Jana-Fee Immig
  • Christin Inholte
  • Tilman Levine
  • Jenny Peters
  • Nikhil Sharma
  • Henrik Stamm
  • Bengt Willers

Lizenz

Alle Inhalte sind lizensiert unter CC BY 3.0 DE, außer es wird explizit auf eine andere Lizenz oder Copyrights hingewiesen.